Sonntagsspaziergang mit Portraitskizzen

Ich liebe es spazieren zu gehen, besonders am Sonntag. Immer wieder gern zieht es mich in den Botanischen Garten. Dort veranstalte ich auch einmal im Monat ein Netwalking von 10 bis 12 Uhr. Nun diesen Sonntag war er geschlossen, der Botanische Garten und so landeten wir im Jenischpark.

Unter dem Motto Blickkontakte – Portraitskizzen stellten dort 9 KünsterInnen ihre Protaits aus. Was liegt näher an einem kalten Wintertag, als einen Blick auf die Portraits zu werfen und sich etwas aufzuwärmen. Es war die letzte Gelegenheit, denn die Ausstellung endete auch am Sonntag.

Die ausstellenden Künstler sind: Heidrun Bonnet, Pia Hodel-Winiker, Günter Knischewski, Ingrid Küster-Wasow, Dietmar Lorenz, Anne-Katrin Piepenbrink, Steffen Randebrock, Tanja Soler Zang und Britta Türck.

Sie treffen sich jeden Dienstag von 19 bis 21:30 Uhr im Bürgerhaus Altona-Nord.

Diesen Artikel mit anderen teilen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Print
  • email

Über Ricarda

Gründerin und Leiterin der Mobbing-Zentrale, Parteilose Kandidatin für die Bürgerschaftswahl Hamburg 2013
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Sonntagsspaziergang mit Portraitskizzen

  1. Ricarda sagt:

    Hallo Syna,

    dann sind wir ja schon zwei! Es beeindruckt, wenn Künstler alle dasselbe Modell porträtieren und so unterschiedliche Bilder zustande kommen.

  2. syna sagt:

    Hallo Margit,

    schön, dass Du die Ausstellung „Blickkontakte“ erwähnst. Das war für mich im Dezember eines der Highlights überhaupt: Eine unabhängige Gruppe von Künstlern zeigte hier einzigartige Werke. Was mich am meisten beeindruckte, war das Gefühl, dass es nicht so sehr um Gefälligkeit ging – dass nicht der Mainstream wichtig war – sondern dass hier teilweise seltsame, skurile Arbeiten gezeigt wurden. Wunderbar. Die Künstler werde ich mir merken …

    Grüsse, Syna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.